Kleidung mit UV-Schutz – was nützt sie wirklich?

o´neill Surf Shirt für DamenDer Sommer ist für die meisten Menschen die schönste Jahreszeit. Warme Temperaturen und Sonnenstrahlen sorgen für gute Laune und locken selbst bekennende Stubenhocker nach draußen. Aber die schöne Zeit zwischen Juni und September hat ihre Tücken. Dass Sonne nur in Maßen genossen werden sollte, ist mittlerweile den meisten Menschen bekannt. Nicht nur Sonnencreme schützt die Haut, auch Kleidung bietet einen wirkungsvollen Schutz gegen schädliche UV-Strahlen. Seit einigen Jahren wird Kleidung mit speziellem UV-Schutz angeboten. Doch was nützt diese Kleidung? Ist sie wirklich sinnvoll?

Kinderbekleidung mit UV-Schutz

Die meisten Kleidungsstücke mit UV-Ausrüstung gibt es in der Kindermode. Ob Mütze, Strandanzug oder T-Shirt – es gibt fast keine Sommermode mehr, auf der nicht ein Etikett auf den Sonnenschutz hinweist. Gerade Eltern von Kleinkindern sind sehr bemüht, ihre Liebsten vor einem Sonnenbrand zu bewahren. Fakt ist, dass Kleidung generell den besten Schutz vor Sonne bietet, viel wirkungsvoller als Sonnencremes oder –sprays. Gewebte Stoffe schützen mehr vor Strahlen als Jersey. Wer ganz sicher gehen möchte, kann seinem Kind mit spezieller UV-Schutz-Kleidung zusätzlich Gutes tun. In Sicherheit wiegen sollte sich dennoch niemand, der seine Kinder zum Spielen nach draußen schickt. Denn auch diese Spezialkleidung bietet nur für einen begrenzten Zeitraum sicheren Schutz. Große Testmagazine prüfen Kinderkleidung regelmäßig auf ihre Wirksamkeit gegen UV-Strahlung. Interessierte Kunden finden in den entsprechenden Zeitschriften alle Informationen über dieses Thema und mögliche in der Kleidung enthaltenen Schadstoffe.

Auch für Erwachsene ein zusätzlicher Schutz

Manchen Erwachsenen scheint die Sonne kaum etwas auszumachen. Doch besonders hellhäutige Menschen und Allergiker müssen einiges tun, um ihre Haut gegen die UV-Strahlen zu schützen. Für sie ist Kleidung mit spezieller UV-Schutz-Ausrüstung unbedingt empfehlenswert. Auch Bauarbeiter, Gärtner und andere Personen, die viel im Freien arbeiten, können sich mit dieser Mode gut schützen.

Fazit: Mode mit UV-Schutz sollte als Ergänzung zu Sonnencreme gesehen werden. Sie alleine ist nicht ausreichend, um vor Sonnenbrand zu schützen. Für Kinder und Menschen, die viel draußen sind, ist sie aber dennoch empfehlenswert. Wer diese regelmäßig trägt, die Mittagshitze meidet, der Haut immer wieder eine Pause von direkter Sonneneinstrahlung gönnt und sich gut eincremt, kommt bestimmt gesund durch den Sommer.

Bildquelle: SportScheck

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar